informer-logo

Hintergrundwissen

Die Körper aller Lebewesen sind von einem Magnetfeld umgeben, welches sich vom Körper aus in den Raum ausbreitet. In der Medizintechnik gibt es mittlerweile moderne Messgeräte, mit denen man diese Tatsache sicher und nachweisbar feststellen kann. Mensch und Tier wirken somit als Sender elektromagnetischer Schwingungen.

Neueste Forschungen zeigen immer deutlicher, dass sich unsere Körperzellen mittels sogenannter Biophotonen verständigen. Photonen sind Lichtenergieteilchen, die mit einer sehr hohen Frequenz schwingen. Nun arbeiten leider auch die meisten kabellosen elektronischen Geräte wie WLAN, Mobilfunk, DECT- Telefone, Babyphone, Spielekonsolen, um nur einige zu nennen, ebenfalls genau in diesem „biologischen Frequenzfenster“. Das bedeutet, diese elektromagnetischen Felder und Strahlungen wirken direkt in unser Bioenergiefeld ein und können biologische Prozesse wie z.B. die Biosynthese, verschiedene Enzym- und Hormonfunktionen, die Stimulierung der ATP-Bildung, die DNA-Replikation stören.